Ab zur Feuerwehr

Am 17.01. sind die Kinder der Küken-Gruppe zur Feuerwehrleitstelle Lausitz nach Madlow gefahren. Uns begrüßte ein sehr lieber Feuerwehrmann namens Mario und er führte uns durch das ganze Haus. Zuerst ging es in die Leitstelle, dort wo alle Notrufe ankommen. Und wie war die Telefonnummer der Feuerwehr? Ja, die 112, das wussten die Kinder ganz genau. So eine Leitstelle kann ganz schön groß sein, es gibt Schulungsräume, einen Fitnessraum, eine Küche, Aufenthaltsräume und Schlafräume. Fast wie zuhause fühlt man sich dort, ja die Feuerwehrleute arbeiten auch 24 h bis sie von der nächsten Schicht abgelöst werden.

In der Leitstelle Madlow gibt es 8 Rutschen. Wusstet ihr, dass eine Rutsche ca. 8 m lang ist. Die Kinder durften dann auch mal rutschen, dass hat Spaß gemacht. Natürlich nur von unten. Nico und der Papa von Pia haben die Kinder hochgehoben und an den Stangen herunterrutschen lassen. Im Ankleideraum durften wir mal eine echte Feuerwehrjacke und Helm anprobieren. Die Jacke war ganz schön schwer und der Helm leuchtet sogar im Dunkeln. Wir haben dann sogar in einem echten Feuerwehrauto gesessen.

Zum Abschluss durften wir noch in den Kriechraum…das war total super, jeder hatte einen Partner an seiner Seite und zu Zweit schaffte man den Parcours gleich viel besser. Dort gab es auch eine Endlos-Leiter, wenn man glaubte diese bis oben geschafft zu haben, lief sie weiter und man musste wieder weiter hochsteigen. Das war ein schöner Tag, zum Abschluss schneite es sogar.

Daniela, Integrations- und Konsultationskita „J. Korczak“